| VNW

Norddeutsche Wohnungswirtschaft investierte 2015 über 1,5 Milliarden Euro

"Die Verbandsunternehmen haben in 2015 über 3.200 Wohnungen fertiggestellt", sagte VNW-Verbandsdirektor Andreas Breitner. (Symbolfoto)
Bild: VNW

Wie der VNW Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. anlässlich seines Verbandstages am 15. und 16.6.2016 in Kiel bekannt gab, haben die Mitgliedsunternehmen des Verbands 2015 insgesamt mehr als 1,5 Milliarden Euro in Neubau, Modernisierung und Instandhaltung investiert.

"Die Verbandsunternehmen haben in 2015 über 3.200 Wohnungen fertiggestellt", sagte VNW-Verbandsdirektor Andreas Breitner. Die Neubauinvestitionen der Unternehmen betrugen in 2015 insgesamt 616 Millionen Euro. Mit 345 Millionen Euro waren die Neubauinvestitionen in Hamburg am höchsten. Die Anzahl der fertiggestellten Wohnungen stieg dort von 1.429 Wohnungen im Jahr 2014 auf 2.078 Wohnungen in 2015. Für das Jahr 2016 planen die 91 Hamburger Mitgliedsunternehmen den Neubau von 2.000 Wohnungen.

Auch in Mecklenburg-Vorpommern stieg die Neubautätigkeit: von 297 fertiggestellten Wohnungen im Jahr 2014 auf 463 Wohnungen in 2015. Die 150 in Mecklenburg-Vorpommern ansässigen Mitgliedsunternehmen investierten 90 Millionen Euro in die Neubauvorhaben. Für 2016 sind dort weitere 566 Wohnungen geplant.

In Schleswig-Holstein ist die Neubautätigkeit von 773 Wohnungen im Jahr 2014 auf 670 Wohnungen im Jahr 2015 gefallen. Die dortigen 79 Mitgliedsunternehmen investierten 181 Millionen Euro in die Neubauprojekte. Für 2016 ist eine deutliche Steigerung auf 983 Neubauwohnungen geplant.

Im VNW sind 320 Wohnungsgenossenschaften, kommunale Wohnungsgesellschaften und sozial orientierte Wohnungsunternehmen organisiert. 

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft

Aktuell

Meistgelesen