03.09.2013 | Transaktion

Land Berlin hat knapp 15.000 Wohnungen gekauft

Das Land Berlin hat in den vergangenen knapp zwei Jahren rund 15.000 Wohnungen gekauft.
Bild: EB Group

Das Land Berlin hat seit dem Regierungsantritt des SPD/CDU-Senats am 1.12.2011 knapp 15.000 Wohnungen erworben. Dabei wurden Wohnungen in nahezu allen Bezirken gekauft, wie die "Berliner Morgenpost" (Dienstag) berichtet.

Von den genau 14.830 Wohnungen befinden sich die meisten in Spandau mit 2.407 und Mitte mit 1.840. In Marzahn-Hellersdorf erwarb das Land dagegen keine Wohnungen. Bis zum Ende der Legislaturperiode 2016 will Berlin noch weitere 10.000 kaufen. Um den angespannten Mietermarkt zu entlasten, sollen zudem 320 Millionen Euro an Bauherren vergeben werden, um sozialverträgliche Mietwohnungen zu errichten. Außerdem sollen die landeseigenen Wohnungsgesellschaften 600 Millionen Euro in den Neubau investieren.

Schlagworte zum Thema:  Wohnimmobilien, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen