Gartenstadtsiedlung in Karlsruhe-Rüppur Bild: Gartenstadt Karlsruhe eG

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt, und Raumforschung (BBSR) lädt am 2.3.2017 zur Tagung "Gartenstadt 21 – Vision oder Utopie?" ins Ernst-Reuter-Haus nach Berlin ein. Im Zentrum der Veranstaltung steht die Frage, was Stadtplaner heute aus der über ein Jahrhundert alten Idee der Gartenstadt lernen können.

Die Reformideen der Gartenstadt aus dem frühen 20. Jahrhundert umfassten unter anderem Stadterweiterungen und -ergänzungen mit angemessenen Dichten, differenzierten Freiräumen und geordneten Verkehrsverhältnissen. Angesichts angespannter Wohnungsmärkte in den Ballungsgebieten liegt der Gedanke nahe, dass diese Ideen heutzutage wieder an Bedeutung gewinnen. Wie könnte eine zeitgemäße Neuinterpretation des Gartenstadtgedankens aussehen?

Die Tagung richtet sich an Interessierte aus Wohnungswirtschaft, Wissenschaft, Kommunalverwaltungen, Verbänden und Politik. Die Teilnahme ist kostenlos, Interessierte können sich online über das Programm informieren und anmelden.

Ein Artikel über eine Gartenstadtsiedlung in Karlsruhe ist in der Fachzeitschrift DW Die Wohnungswirtschaft, Ausgabe 2/2017 erschienen.

Schlagworte zum Thema:  Stadtentwicklung

Aktuell
Meistgelesen