06.08.2013 | Telekommunikation

Glasfasernetz für 14.000 Wohnungen in Baden-Württemberg

Thomas Digeser (FLÜWO), Dr. Dido Blankenburg (Telekom), Josef Vogel (LBG), Rainer Böttcher (FLÜWO), Dr. Dieter Rittich (Telekom)
Bild: LBG, FLÜWO

Die FLÜWO Bauen Wohnen eG und die Landes-Bau-Genossenschaft Württemberg eG (LBG) haben mit der Telekom Deutschland eine Kooperation vereinbart, rund 14.000 Wohnungen in Baden-Württemberg mit Glasfaserleitungen an das Hochgeschwindigkeitsnetz anzuschließen.

Um eine Signallieferung für TV, Radio, Internet und Telefon an rund 70 Standorten sicherzustellen, werden die Gebäude mit Glasfaserleitungen an das Hochgeschwindigkeitsnetz der Telekom angeschlossen. Die Telekom wird dafür einen mehrstelligen Millionenbetrag investieren. Erste Umschaltungen sind für das vierte Quartal 2014 geplant.

Bei der Internetnutzung stehen den Bewohnern dann je nach Wunsch Geschwindigkeiten von 2 bis 100 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. Darüber hinaus werden die Kunden mit einem umfangreichen TV-Angebot aus Free- und Pay-TV-Paketen versorgt. 

Thomas Digeser, Vorstand der FLÜWO erklärt: „Mit der Glasfaser erhöhen wir die Attraktivität unserer Wohnungen und gehören zu den technologischen Vorreitern in der deutschen Wohnungswirtschaft. Unsere Mitglieder profitieren zukünftig von einem verbesserten Angebot, zu günstigeren Konditionen.“

 

Schlagworte zum Thema:  Technik

Aktuell

Meistgelesen