Die neuen Häuser in Stuttgart-Zuffenhausen ersetzen Altbauten. Bild: SWSG

Die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft (SWSG) hat ihr Neubauprojekt in der Haldenrainstraße in Stuttgart-Zuffenhausen abgeschlossen. Im zweiten Bauabschnitt entstanden 49 Wohnungen.

In den vergangenen fünf Jahren sind entlang der Haldenrainstraße 138 neue Wohnungen entstanden – im Altbaubestand waren es nur rund die Hälfte. Die nun neu gebauten 49 Wohnungen ersetzen 40 deutlich kleinere Einheiten und haben Grundrissgrößen zwischen 45 und 90 Quadratmetern sowie Zwei- bis Vier-Zimmer-Zuschnitte. 25 Einheiten sind als Sozialwohnungen öffentlich gefördert.

Drei neue Gebäude entstanden

Die Neubauwohnungen sind in drei Gebäuden mit fünf, vier und drei Stockwerken untergebracht. Die Häuser wurden um einen Innenhof herum angeordnet, die Autos der Mieter parken darunter. Diese Gestaltung hat sich laut SWSG bereits im ersten Bauabschnitt bewährt, der seit 2014 fertiggestellt ist. 

Die Quadratmeterpreise der Wohnungen liegen im Durchschnitt bei 6,74 Euro im geförderten und bei rund 10 Euro im frei finanzierten Wohnungsbau. Viele Neumieter stammen laut SWSG aus der nahen Keltersiedlung. Dort plant das Unternehmen ebenfalls eine neue Bebauung.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungsbau, Sozialwohnung

Aktuell
Meistgelesen