22.05.2013 | Spielplatzwettbewerb

Siegerentwurf für Wohnanlage gekürt

Sahle Wohnen-Geschäftsführer Albert Sahle (2.v.l.) und die fünf Jurymitglieder waren von den vielen kreativen Bewerbungen begeistert: (v.l.n.r.) Sybille Jeschonek, Albert Sahle, Alexander Kaluza, Frank Merz, Susanne Sahle und Cornelia Daume.
Bild: Sahle Wohnen

Die Wohnanlage von Sahle Wohnen in Detmold an der Fritz-Reuter-Straße erhält im Jubiläumsjahr einen großen neuen Spielplatz, in Wohnanlagen in Düsseldorf-Rath, Essen-Katernberg, Haan, Köln-Porz und Münster-Kinderhaus werden die Spielflächen aufgewertet.

Dies ist das Ergebnis eines Spielplatzwettbewerbs, den das Wohnungsunternehmen Sahle Wohnen zu seinem 50-jährigen Jubiläum ausgeschrieben hatte.

Im Rahmen des Wettbewerbs waren Mieterfamilien und Kinder aufgerufen, gemeinsam eine Bewerbung zu erstellen, die zum Beispiel aus Bildern, einem Gedicht, einem Videofilm oder einem Modell des Traumspielplatzes bestehen konnte. Insgesamt sechs Mietergruppen reichten eine Bewerbung ein. Aufgabe war es, eine besonders kreative und überzeugende Bewerbung zu erstellen. Je mehr Nachbarn sich beteiligten, desto größer waren die Chancen, einen neuen Spielplatz für die Wohnanlage zu gewinnen. Zudem sollten sich möglichst viele Mieter bereit erklären, für den neuen Spielplatz eine Pflegepatenschaft zu übernehmen. 

Aufgrund der Qualität der Einsendungen wurden sechs statt der geplanten drei Gewinner gekürt: Den ersten Preis erhielt die Wohnanlage aus Detmold. Außerdem wurden fünf zweite Preise vergeben. Mit dem Bau der Anlagen soll schnell begonnen werden, damit Kinder und Eltern möglichst noch im Jubiläumsjahr in den Genuss der neuen Spielmöglichkeiten in ihrer Wohnanlage kommen.

Schlagworte zum Thema:  Aufwertung, Lebensqualität

Aktuell

Meistgelesen