13.03.2014 | Sozialer Wohnungsbau

Richtfest für 20 Wohnungen in Hamburg-St. Pauli

Andy Grote (Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte), Karin Autenrieth (SAGA GWG Geschäftsstellenleiterin Mitte), Willi Hoppenstedt (SAGA GWG Vorstand)
Bild: T. Duffé

Die Saga GWG feiert im März Richtfest für 20 öffentlich geförderte 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen im Stadtteil St. Pauli. Dort entstehen in der Finkenstraße 20 Neubauwohnungen mit einer Nettokaltmiete von 5,70 € pro m².

Darunter befinden sich elf Maisonettewohnungen und neun Etagenwohnungen, die jeweils mit Balkon oder Dachterrasse ausgestattet sind. Im Durchschnitt sind die Wohnungen 65 m² groß. Für das Projekt wurden die Architekten nps tchoban voss ausgewählt.

Mit dem öffentlich geförderten Bauprojekt erfüllt die Saga die im Rahmen des Bündnisses für das Wohnen getroffenen Vereinbarungen und sorgt für bezahlbaren Wohnraum in innenstadtnaher Lage. Dies schütze auch die soziale Mischung im aufwertungsbetroffenen St. Pauli, meint Andy Grote, Bezirksamtsleiter von Hamburg-Mitte.

Schlagworte zum Thema:  Sozialwohnung, Neubau, Wohnungswirtschaft

Aktuell

Meistgelesen