| Energie

Sonnenkollektoren für Rostocker Plattenbau

Das Wasser wird zukünftig mit Hilfe der Sonne erwärmt.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Eine Solaranlage soll zukünftig das Wasser für Mieter in Rostock aufheizen. Die solarthermische Wärmeanlage auf dem Plattenbau werde vom Energieministerium mit knapp 75.000 Euro gefördert, teilte ein Sprecher mit. Das Geld kommt aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE), aus dem Klimaschutz-Projekte unterstützt werden.

Unternehmen: Unternehmen Rostocker Wiro macht 17,2 Millionen Euro GewinnInsgesamt kostet die Anlage 363.000 Euro. Die 90 Quadratmeter Kollektorenfläche diene sowohl der Warmwasserbereitung als auch der Unterstützung der Gebäudeheizung, hieß es. So könnten jährlich rund sechs Tonnen Kohlendioxid weniger in die Luft gelangen. Das Haus mit 54 Wohnungen wird derzeit von der Rostocker Wohnungsgesellschaft Wiro saniert.

Schlagworte zum Thema:  Energie, Solaranlage

Aktuell

Meistgelesen