SBV-Stiftung organisiert Schulranzen-Spenden für Kinder

Die Stiftung Helmut Schumann der Selbsthilfe-Bauverein eG (SBV) in Flensburg hat dazu aufgerufen, gebrauchte Schulranzen zu spenden, die an Familien mit Unterstützungsbedarf weitergegeben werden. Die Wohnungsgenossenschaft will mit der Arbeit der Stiftung nachbarschaftliches Miteinander und gegenseitige Hilfe ihrer Mitglieder fördern.

Nach Angaben der Wohnungsgenossenschaft komme es in Flensburg immer wieder vor, dass Grundschüler mit Plastiktüten zum Unterricht kommen, weil ihre Eltern kein Geld für einen Schulranzen haben. Bis Mitte Mai werden daher in zwei Sammelstellen in Flensburg gebrauchte Schulranzen entgegen genommen. Nach einer Aufarbeitung in den Mürwiker Werkstätten sollen diese über Schulsozialarbeiter und Lehrkräfte für Deutsch als Zweitsprache an Kinder aus Familien mit Unterstützungsbedarf weitergegeben werden. Die Stiftung wird die gespendeten Ranzen zudem mit einigen Schulutensilien füllen.

Die Schulranzen-Aktion solle den genossenschaftlichen Gedanken einer starken Gemeinschaft, in der jeder jedem hilft, verbreiten, sagte SBV-Vorstand und Stiftungsvorsitzender Raimund Dankowski.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Ehrenamt