20.11.2014 | Wettbewerb Sanierungsfahrplan

Konzept des Passivhaus Instituts ausgezeichnet

Das Sanierungskonzept des Passivhaus Instituts wurde ausgezeichnet (Symbolfoto)
Bild: Stockbyte

Ein Konzept des Passivhaus Instituts zur Gebäude-Sanierung in Einzelschritten ist im Wettbewerb Sanierungsfahrplan des Instituts für Energie und Umweltforschung Heidelberg mit dem ersten Preis ausgezeichnet worden.

Das ausgezeichnete Konzept setzt einen Schwerpunkt auf Qualitätssicherung in der Planungsphase. Begrenzte Budgets, Unterbrechungen in der Gebäudenutzung oder die Lebenszyklen einzelner Komponenten können eine Sanierung in mehreren Arbeitsphasen erforderlich machen. Wichtig ist dann eine Gesamtplanung, die die Einzelschritte auch bei großen Zeitabständen gut aufeinander abstimmt. Dem Konzept zufolge werden die einzelnen Modernisierungsschritte in einer neuen, hierfür optimierten PHPP-Version eingegeben. Wenn der Gesamtplan durch einen beim Passivhaus Institut akkreditierten Zertifizierer geprüft und erste Maßnahmen umgesetzt sind, kann eine Zertifizierung erfolgen, die bestätigt, dass am Ende des "Fahrplans" der EnerPHit-Standard für Sanierungen steht. Die Prüfung ist eine Vorstufe der eigentlichen Gebäude-Zertifizierung, die eventuell erst Jahre später abgeschlossen wird.  

Insgesamt waren 16 Konzepte und Beratungsreports für den "Wettbewerb Sanierungsfahrplan"eingereicht worden.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Modernisierung, Wettbewerb

Aktuell

Meistgelesen