21.12.2012 | Wohnungswirtschaft

Sachsen: Abschaltung der analogen terrestrischen TV-Verbreitung

Am 31. Dezember 2012 endet in Sachsen die analoge terrestrische TV-Übertragung.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Am 31. Dezember 2012 endet die analoge terrestrische TV-Übertragung in Sachsen.

Für die weitere Verbreitung und die Zuführung der TV-Programme an die Kabelkopfstellen ab Januar 2013 hat die Mehrzahl der sächsischen Lokal-TV-Sender eine Vereinbarung mit dem lokalen DVB-T-Netzbetreiber getroffen. Das DVB-T-Signal wird künftig von Tele Columbus übernommen, umgewandelt und für die Kunden weiterhin wie gewohnt in analoger und digitaler Qualität in das entsprechende Kabelnetz eingespeist. Lediglich in einigen wenigen Kleinstnetzen kann ab 1. Januar 2013 eine Einspeisung der Programme nicht nahtlos erfolgen, da dort derzeit kein Quellsignal der Sender für Tele Columbus zur Verfügung steht. 

Weitere Informationen: www.telecolumbus.de

Aktuell

Meistgelesen