22.10.2013 | Projekt

Richtfest: EWG baut in Dresden-Gorbitz

Das Modell des Neubaus
Bild: EWG

Im Dresdener Stadtteil Gorbitz errichtet die Eisenbahner-Wohnungsbaugenossenschaft Dresden eG ein dreistöckiges Gebäude, dass die Quartiersumgestaltung der „Höhenpromenade“ komplettieren soll. Insgesamt investiert die Genossenschaft rund 8 Millionen Euro.

Das Mehrfamilienwohn- und Geschäftshaus in Massivbauweise entsteht im Kontext mit der Sanierung der umliegenden Häuser. Das angrenzende Quartier wird energetisch saniert und durch den Anbau von größeren Balkonen und die Gestaltung der Fassaden aufgewertet. Im Zeitraum 2013 bis 2014 entstehen 119 sanierte Wohnungen. Ein Großteil der Wohnungen erhält neue Grundrisse und eine seniorenfreundliche, barrierearme Ausstattung für altersgerechtes Wohnen. 

Der Neubau Leutewitzer Ring 47 wird das Quartier komplettieren und zur Fußgängerzone hin begrenzen. Die Gewerbeeinheit wird einen Zugang vom Fußgängerbereich erhalten und auch hofseitig erreichbar sein. In den oberen beiden Etagen werden vier 4-Raum-Wohnungen mit Balkonen und Wintergärten entstehen.

Das Objekt ist Teil der Quartiersumgestaltung der „Höhenpromenade“ in Gorbitz. Mit der schrittweisen Modernisierung, Umgestaltung und Wiederbelebung der Gebäude durch die Genossenschaft sowie der Neugestaltung der öffentlichen Bereiche und der Fußgängerzone bildet dieses Quartier den Schwerpunkt des Integrierten Handlungskonzeptes für die Entwicklung des Stadtteils.

Schlagworte zum Thema:  Neubau

Aktuell

Meistgelesen