13.07.2012 | Schaffung von Mietwohnraum

Rheinland-Pfalz fördert gemeinschaftliches Wohnen

Das Programm "Förderung von Wohngruppen" soll der Schaffung von Mietwohnraum für betreutes und generationenübergreifendes Wohnen dienen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Mit dem neuen Programm „Förderung von Wohngruppen“ fördert das Land Rheinland-Pfalz die Schaffung von Mietwohnraum für gemeinschaftliches und generationenübergreifendes Wohnen mit zinsgünstigen Baudarlehen über die landeseigene Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB).

„Unser Ziel ist, durch das Programm das Wohnungsangebot für gemeinschaftliches und barrierefreies Wohnen auch in ambulant betreuten Wohngruppen zu erweitern“, sagte der rheinlandpfälzische Finanz- und Bauminister Dr. Carsten Kühl. Gefördert werde der Bau von Mietobjekten, in denen ältere Menschen mit Pflegebedarf, volljährige Menschen mit Behinderung und pflegebedürftige volljährige Menschen mit Behinderung gemeinsam leben und in denen Unterstützungsleistungen vorhanden sind. Investoren ständen zudem Fördermittel zur Verfügung. „Nicht nur der Neubau wird gefördert, auch der Ersatzneubau nach Abriss, der Ausbau, der Umbau, die Umwandlung und die Erweiterung von Wohnraum mit Individual- und Gemeinschaftswohnfläche“, so Michael Back, Bereichsleiter Wohnraumförderung Markt der ISB. 

Weitere Informationen: www.isb.rlp.de

Schlagworte zum Thema:  Alter, Betreuung

Aktuell

Meistgelesen