29.09.2014 | Quartiersentwicklung

Pläne für Gelände in Essen-Holsterhausen

Visualisierung der "Cranachhöfe"
Bild: Architektenbüro Nattler

Die Allbau AG hat im September 2014 ihre Pläne für ein im Mai 2014 erworbenes Grundstück in Essen-Holsterhausen bekannt gegeben. Hier sollen u. a. 30 barrierefreie Wohnungen entstehen.

Bisher befindet sich dort ein seit 2008 leerstehendes Gebäude, in dem ursprünglich ein Berufskolleg betrieben wurde. Das Wohnungsunternehmen will nach dem Abriss des Gebäudes 30 barrierefreie Stadtwohnungen errichten, die verschiedene Zielgruppen ansprechen sollen. Das Wohnungsangebot soll durch Appartements mit bedarfsgerechten Betreuungsleistungen ergänzt werden, die durch einen namhaften sozialen Träger bewirtschaftet werden. Auch eine Kindertagesstätte ist geplant. Die Erdgeschossflächen werden durch Einzelhandelsnutzungen und Gastronomie geprägt sein. Ein Supermarkt mit rund 1.800 Quadratmetern Verkaufsfläche, ein Café und weitere Ladenlokale mit Dienstleistungen rund um gesundheitliche Themen sollen das Quartier aufwerten. Für die Obergeschosse sind Gewerbeflächen vorgesehen. Unter dem begrünten Innenhof ist eine Tiefgarage mit einer ausreichenden Anzahl an Stellplätzen geplant. Das Projekt wird unter dem Namen "Cranachhöfe" vermarktet.

Allbau-Vorstand Dirk Miklikowski hofft auf einen Abschluss des rund 40 Mio. € teuren Stadtteilentwicklungsprojektes spätestens in drei Jahren.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Quartier, Neubau

Aktuell

Meistgelesen