| Gemeinsame Quartiersentwicklung

GEWOBAG und Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf schließen Kooperationsvertrag

Gemeinsam engagiert für den Klausenerplatz-Kiez: Bezirksstadtrat Marc Schulte (rechts) und Peter Burgfried, Bereichsleiter der GEWOBAG bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung am 25. Juli 2013.
Bild: Tina Merkau

Für die Jahre 2013 und 2014 haben die GEWOBAG Wohnungsbau AG Berlin und der Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Ziel sind u.a. gemeinsame Bemühungen um die Quartiersentwicklung rund um den Klausenerplatz.

Für das Quartier zwischen Spandauer Damm und Sophie-Charlotte-Platz plant die GEWOBAG ab 2013 Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen. Dabei sollen die Mieterinnen und Mieter durch Informationsveranstaltungen, schriftliche Detailinfos sowie durch eine Ombudsperson jederzeit auf dem aktuellen Stand gehalten werden. 

Darüber hinaus wird die GEWOBAG das ehrenamtliche Engagement im Charlottenburger Kiez weiter unterstützen, etwa durch den örtlichen Mieterbeirat oder die Förderung des Kiezbündnisses Klausenerplatz. So spendet die Wohnungsbaugesellschaft dem eingetragenen Verein für 2013 die Miete für die Vereinsräume, ist damit ein wesentlicher Förderer des Vereins und beteiligt sich auch weiterhin an nachbarschaftlichen Aktivitäten im Kiez. Zu den gemeinsamen Aktionen zählt auch eine Stadtteilkonferenz, die ab sofort einmal im Jahr stattfinden wird.

Schlagworte zum Thema:  Kooperation

Aktuell

Meistgelesen