02.02.2016 | Projekt

Stadt und Land baut 400 Wohnungen in Berlin-Altglienicke

Visualisierung des Neubauprojekts: Gartenansicht
Bild: BE Berlin GmbH

In Berlin-Altglienicke sollen rund 400 neue Wohnungen sowie Räume für eine Kindertagespflege und Kleinstgewerbe entstehen. Ein entsprechender Vertrag zwischen der Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH, der Arbeitsgemeinschaft Ed. Züblin/Otto Wulff und den Architekten Baumschlager Eberle sowie den Landschaftsarchitekten Hoch C wurde am 01.02.2016 unterzeichnet.

Auf dem etwa einen Hektar großen Grundstück entstehen 410 Wohnungen mit insgesamt 28.000 Quadratmetern Wohnfläche. Ein Großteil der Wohnungen wird barrierefrei und altersgerecht geplant. Die 1,5- bis 5-Zimmer-Wohnungen sollen über unterschiedliche Ausstattungsmerkmale verfügen und dementsprechend zu unterschiedlichen Mietpreisen angeboten werden. 30 Prozent der Neubauwohnungen werden mit Fördermitteln des Landes Berlins errichtet, hier liegen die anfänglichen Nettokaltmieten bei 6,50 Euro pro Quadratmeter.

Da das Grundstück in einer von Einfamilienhäusern geprägten Umgebung liegt, wurde bei der Planung der Neubauten eine aufgelockerte Bauweise mit zwei- bis dreigeschossigen Häusern, die zum Teil über Staffelgeschosse verfügen, angestrebt. Jeweils drei Gebäude bilden eine Hofgruppe mit einem geschützten Innenhof.

Der Baubeginn ist für Ende 2016 geplant. Anfang 2019 sollen die Wohnungen fertiggestellt werden.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Neubau

Aktuell

Meistgelesen