01.06.2015 | Projekt

Siedlungswerk Fulda weiht Wohnanlage ein

In sechs Gebäuden sind 39 Wohnungen entstanden
Bild: Siedlungswerk Fulda eG

Die Siedlungswerk Fulda eG hat unter dem Namen "Wohnpark Horasbrücke" ein Neubauprojekt mit 39 Wohnungen in Fulda-Horas eingeweiht. Das Investitionsvolumen beträgt 10,6 Millionen Euro. 

Die sechs Gebäude mit 39 zwischen 46 und 148 Quadratmeter großen Wohnungen wurden in drei Bauabschnitten errichtet. Alle Wohnungen sind barrierefrei. Ein Teil der Wohnungen verfügt über seniorengerechte Grundrisse und Ausstattung.

Der Bebauung war ein Architektenwettbewerb vorausgegangen, den das Büro Sturm und Wartzeck für sich entscheiden konnte. Gestalterische Qualität und durchdachte Grundrisse haben die Jury des "Deutschen Bauherrenpreises" dazu bewogen, die Anlage in die engere Wahl für den Preis zu nehmen. Die Entscheidung über den Preis ist noch nicht bekannt.

Bei der Beheizung kommen regenerative Energien zum Einsatz. Ein Holzpellets-Zentralheizgebäude und Solarmodule machen den Einsatz von fossilen Brennstoffen überflüssig.

Weitere interessante News zu regenerativen Energien:

Dezentrale Energieversorgung im Quartier

Brandenburger-Hof-Gespräch: Strategien der Energieversorgung

Sächsische Wohnungsgenossenschaften wollen von Energieversorgern unabhängiger werden


Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Altengerechtes Wohnen, Neubau

Aktuell

Meistgelesen