24.03.2015 | Projekt

SBV plant Seniorenwohnhaus in Flensburg-Mürwik

Das Projekt soll vor allem ältere Mieter ansprechen (Symbolfoto)
Bild: Haufe Online Redaktion

Auf einer Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung hat die Selbsthilfe-Bauverein eG Flensburg (SBV) ihren Vorschlag für eine Brache im Flensburger Schottweg vorgestellt: Der SBV will hier ein altersgerechtes Wohnangebot für Senioren schaffen.

Die Genossenschaft will das Grundstück zusammen mit dem Flensburger Architekturbüro Asmussen & Partner entwickeln. Erste Planungen sehen einen dreiteiligen Gebäudekomplex in unterschiedlichen Geschosshöhen vor. Insgesamt sollen dort rund 80 Wohnungen mit Wohnflächen zwischen 45 und 65 Quadratmetern sowie Flächen für Dienstleister und Arztpraxen entstehen.

"Mürwik hat unter allen Stadtteilen in Flensburg einen besonders hohen Altersdurchschnitt", sagte SBV-Vorstandsvorsitzender Raimund Dankowski. Daher sei es sinnvoll, ein Wohnkonzept für Senioren anzubieten. Im Unterschied zu drei ähnlichen Projekten der Wohnungsgenossenschaft, die in Fruerlund, am Sandberg und am Friesischen Berg realisiert wurden, soll es am Schottweg ein ambulantes Betreuungsangebot zur bedarfsgerechten Unterstützung, aber keine Pflegestation geben.

Immer mehr Wohnungsunternehmen entwickeln Konzepte, die es Mietern ermöglichen, bis ins hohe Alter selbstbestimmt zu leben. Eine Auswahl von Projekten finden Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Neubau, Barrierefreiheit

Aktuell

Meistgelesen