19.04.2016 | Projekt

GWW baut in Wiesbaden-Schierstein

GWW-Geschäftsführer Hermann Kremer beim Richtfest für den ersten Bauabschnitt
Bild: GWW

Die GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH (GWW) baut in Wiesbaden-Schierstein auf eigenen Grundstücken rund 40 neue Wohnungen. Das Investitionsvolumen beträgt zehn Millionen Euro.

Für den ersten Bauabschnitt feierte die GWW bereits im April 2016 Richtfest. Auf einem vorher ausschließlich als Garagenfläche genutzten Grundstück entstehen insgesamt 16 Mietwohnungen und 48 Pkw-Stellplätze. Das Investitionsvolumen für diesen Bauabschnitt, der bis Ende dieses Jahres fertiggestellt sein wird, beläuft sich auf 5,2 Millionen Euro.

Für den zweiten Abschnitt mit 26 Wohnungen, davon 16 altersgerechte Wohnungen, erfolgte zur gleichen Zeit der Baubeginn. Im Spätsommer 2017 sollen die Wohnungen des zweiten Bauabschnitts bezugsfertig werden.

Um auch ihre Bestandsgebäude in Schierstein energetisch und optisch sukzessive auf den aktuellen Stand zu bringen, investiert die GWW zudem seit 2006 kontinuierlich in die Sanierung und Modernisierung der Wohnhäuser. Für Maßnahmen an den Gebäuden zwischen Heinrich-Zille-, Hermann-Löns- und Christian-Morgenstern-Straße wurden ca. 23 Millionen Euro aufgebracht.

Weitere interessante Neubauprojekte:

Düsseldorfer Wohnungsgenossenschaft errichtet 190 Wohnungen in Ersatzneubau

Offenburg: Städtebaulicher Wettbewerb für Kronen Quartier entschieden

Spatenstich für Neubauprojekt "nio" in Berlin

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Neubau

Aktuell

Meistgelesen