22.07.2015 | Projekt

Stadtentwicklung: Das grüne Zimmer Ludwigsburg

Die Pflanzen im Grünen Zimmer bauen pro Jahr rund 300 Kilogramm Kohlendioxid ab und produzieren 220 Kilogramm Sauerstoff.
Bild: HALM

Das Grüne Zimmer ist Teil des Forschungsprojektes TURAS – nachhaltige Städte und Regionen (Transitioning Towards Urban Resilience and Sustainability) – das Städte im Hinblick auf den Klimawandel widerstandsfähiger machen will.

Mit einer Vegetationsfläche von 140 Quadratmetern ist am Rathaushof in Ludwigsburg auf einer Freifläche ein ganz besonderer Ort entstanden. Rund 7.000 Pflanzen mit insgesamt 30 Pflanzenarten wachsen in und aus gestapelten Gitterkörben.

Ein Jahr nach der Einweihung gehört das Grüne Zimmer zum Stadtbild von Ludwigsburg. Aber weit über Ludwigsburg hinaus hat das Grüne Zimmer als Pilot- und Forschungsprojekt eine positive Wirkung. Die Bevölkerung hat es bestens angenommen und genießt die Aufenthaltsqualität an einem geschützten Ort im Freien mitten in der Stadt. Die Erfahrungen mit dem Grünen Zimmer haben längst die anderen Partner im TURAS-Projekt erreicht und gelten als ein gelungenes Beispiel für die Klima-Anpassungsstrategien, die unsere Städte in Zukunft brauchen. Die Pflanzen haben sich gut entwickelt und bauen pro Jahr rund 300 Kilogramm Kohlendioxid ab und produzieren 220 Kilogramm Sauerstoff.

 

Ein Video dokumentierte die Entstehung und die Wirkung des grünen Projektes  unter www.youtube.com/watch?v=cIRLSj4P-Tg.

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Wohnungswirtschaft, Klimawandel

Aktuell

Meistgelesen