| Projekt

Baugesellschaft Nettetal weiht Wohnanlage ein

Das Servicewohnprojekt "Am Kastell"
Bild: Baugesellschaft Nettetal / Vera Gäbler

Die Baugesellschaft Nettetal AG hat in einer neu gebauten Servicewohnanlage 21 freifinanzierte Wohnungen eingeweiht. Die Baukosten betrugen 3,3 Millionen Euro.

Die barrierearmen 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen sind 47 bis 74 Quadratmeter groß und verfügen jeweils über Balkon oder Terrasse und PKW-Stellplätze. Zudem sind sie mit bodengleichen Duschen ausgestattet. 

Insgesamt entstanden auf dem 2.540 Quadratmeter großen Grundstück in Nettetal-Breyell 1.254 Quadratmeter barrierearme Wohnfläche.  Die Kaltmiete beträgt 7,95 Euro pro Quadratmeter.

Das Grundstück wurde über mehrere Einzelankäufe von verschiedenen Verkäufern zusammengesetzt. Da die Grundstücksnachbarn, Curanum Seniorenresidenz und Katholische Pfarrgemeinde Sankt Lambertus, Interesse an den Aktivitäten des Wohnungsunternehmens zeigten, wurde das ursprünglich als Mietwohnhaus geplante Gebäude während der laufenden Bauphase in eine Wohnungseigentümergemeinschaft umkonzipiert und sechs der 21 Wohnungen wurden an die Kirchengemeinde veräußert. Das Wohnungsunternehmen bleibt Miteigentümer von 15 Wohnungen und verwaltet sämtliche Wohnungen. Für die Bewohner werden künftig wohnbegleitende Services durch das Curanum angeboten, während die Kirchengemeinde die Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen ermöglicht. 

Weitere interessante News zum Thema Mehrgenerationenwohnen:

Generationsübergreifendes Wohnprojekt in Bielefeld

GBH baut inklusives Wohnprojekt in Hannover-Kronsberg

Übersicht: Wohnprojekte für Senioren

Tipp der Redaktion:

Messespecial zur Expo Real 2015

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Neubau

Aktuell

Meistgelesen