| Projekt

18 neue Genossenschaftswohnungen in Leverkusen

Rohbau eines Mehrfamilienhauses
Bild: Unipor

Die Bauverein Bergisches Heim eG hat in Leverkusen-Schlebusch drei Mehrfamilienhäuser mit jeweils sechs Mietwohnungen und drei Einfamilienhäuser sowie eine Tiefgarage errichtet.

Die Gesamtwohnfläche der fertig gestellten Gebäude liegt bei 1.700 Quadratmeter, die Bauwerkskosten betrugen 3 Millionen Euro. Bei den 18 Mietwohnungen handelt es sich um 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen. In den Einfamilienhäusern ist ein Ausbau des Dachgeschosses möglich, der die Wohnfläche bei Bedarf jeweils um 40 Quadratmeter erhöhen würde. Mit dem Neubauprojekt will die Wohnungsgenossenschaft verschiedene Zielgruppen ansprechen.

Die Bauverein Bergisches Heim eG verzichtete auf ein Wärmedämmverbundsystem, um diffusionsoffene Außenwände zu erreichen. Stattdessen setzte sie wärme- und schalldämmende dämmstoffgefüllte Mauerziegel ein. Die Gebäude werden über eine Wärmepumpe mit Erdwärme beheizt.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Neubau, Wärme

Aktuell

Meistgelesen