29.01.2015 | Projekt

160 geförderte Wohnungen in Neuss

Visualisierung des Mehrgenerationenprojekts
Bild: sop architekten, Düsseldorf

Die Neusser Bauverein AG baut in Neuss-Weckhofen eine Mehrgenerationenwohnanlage mit 198 Wohnungen, 160 davon sind öffentlich gefördert.

In dem Projekt entstehen neben barrierefreien Mietwohnungen auch drei ebenfalls barrierefreie Gruppenwohnungen, in denen insgesamt 24 Menschen mit Behinderung oder Senioren miteinander leben können. Außerdem sollen 22 Einfamilienhäuser für Familien errichtet werden. Zudem soll ein vom Diakonischen Werk Neuss e.V. sowie dem Sozialdienst katholischer Frauen e.V. betriebenes Nachbarschaftszentrum entstehen.

Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt das Projekt mit 18,89 Millionen Euro.

Auf dem 24.000 Quadratmeter großen Areal standen ursprünglich vier achtgeschossige Hochhäuser aus den 1960er Jahren, die nacheinander rückgebaut werden. Der Abriss des letzten Hochhauses soll im Frühjahr 2015 erfolgen.

Ende 2015 hatte die Neusser Bauverein AG ihren Bestand durch den Ankauf eines Wohn- und Geschäftshauses erweitert.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Neubau

Aktuell

Meistgelesen