| Privathaushalte

2011 lebte jede fünfte Person allein

Jeder Fünfte in Deutschland lebt allein.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Im Jahr 2011 gab es in Deutschland 15,9 Millionen Alleinlebende, das entspricht 20 Prozent der Bevölkerung. Das hat das Statistische Bundesamt ermittelt.

Ein deutlicherer Anstieg ist dabei bei alleinlebenden Männern zu verzeichnen, die Quote stieg von 11 auf 19 Prozent. Dies gilt jedoch nur für Männer im jungen oder mittleren Alter, ab einem höheren Alter leben tendenziell mehr Frauen allein. In Großstädten mit mindestens 500.000 Einwohnern lebte im Jahr 2011 beinahe 30 Prozent der Bevölkerung in Einzelhaushalten. 

Künftig wird, so errechnen Experten, die Zahl der Einpersonenhaushalte und der Haushalte insgesamt weiter steigen. Vor dem Hintergrund der geringen Wohnungsneubauzahlen der vergangenen Jahre bedeutet dies für die Wohnungswirtschaft die Herausforderung bezahlbaren und bedürfnisgerechten Wohnraum zu bauen. 

Weitere Informationen: www.destatis.de

Schlagworte zum Thema:  Bevölkerungsentwicklung

Aktuell

Meistgelesen