27.02.2015 | Personalie

Uwe Springer ist neuer wbv-Vorstand

Uwe Springer
Bild: Wohnungsbau-Verein Neukölln eG

Der Wohnungsbau-Verein Neukölln eG (wbv) hat nach dem altersbedingten Ausscheiden von Günter Jagdmann nun Uwe Springer in den Vorstand berufen.

Gemeinsam mit dem langjährigen wbv-Vorstand Falko Rügler wird Springer künftig die Doppelspitze der Wohnungsgenossenschaft bilden. Vor seinem Wechsel zum wbv war Uwe Springer 13 Jahre bei der Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG tätig. Zuletzt hat er dort als Prokurist und Leiter der Bauabteilung rund 1.000 Wohnungen im Bestand energetisch saniert und den Neubau von rund 230 Wohnungen in verschiedenen Bezirken begleitet. Davor war Springer bei der – damals städtischen – Wohnungsbaugesellschaft Gehag im Neubaubereich beschäftigt.

Springer soll künftig insbesondere den technischen Bereich innerhalb des wbv-Vorstandes verantworten. "Die Energiewende, die Notwendigkeiten der demografischen Anpassung des Wohnungsbestandes und die Gestaltung generationenübergreifender Wohnprojekte sind große Aufgaben, die die Zukunft unserer Genossenschaft bestimmen", sagte Springer. Die Wohnungsgenossenschaft habe es sich zum Ziel gesetzt, ihren Wohnungsbestand auf seine Zukunftsfähigkeit hinsichtlich Grundrissgestaltung, Barrierefreiheit und Energieeffizienz zu prüfen. Dort, wo es machbar und sinnvoll sei, werde man die Qualität des Bestandes an die aktuellen Standards anpassen, so Springer – allerdings seien auch Ersatzneubaumaßnahmen nicht ausgeschlossen.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Personal

Aktuell

Meistgelesen