| Neubauankauf-Projekt

Berlin: "Pankower Gärten" mit 100 Wohnungen

Visualisierung der "Pankower Gärten"
Bild: hmp / Gesobau

Im Juni 2014 hat die Gesobau AG den ersten Spatenstich für den Bau von 100 Mietwohnungen in Berlin-Niederschönhausen gefeiert.

Die "Pankower Gärten" sind ein Neubauankauf-Projekt der Gesobau, der Kaufvertrag wurde im Mai 2014 abgeschlossen. Bauträger ist die MHMI Immobilien-Verwaltungen GmbH, den Bau übernimmt die ANES Bauausführungen Berlin GmbH.

Bis Ende 2015 entstehen 100 Mietwohnungen, die zu Mietpreisen zwischen 6,90 und 11,65 Euro pro Quadratmeter vermietet werden sollen.

Die 2- bis 5-Zimmerwohnungen weisen Wohnflächen zwischen 52 und 145 Quadratmetern auf. Die Neubauwohnungen sind größtenteils barrierearm. Der Energiestandard entspricht dem KfW-Effizienzhaus 70.

Für die Gesobau stellt dieses Projekt den Auftakt für eine Neubau-Offensive dar, mit der sie erstmals seit rund 15 Jahren wieder in den Wohnungsneubau einsteigen will, um auf den steigenden Bedarf an bezahlbarem Wohnraum in nachgefragten Lagen zu reagieren.

Für 1.236 Mietwohnungen in rund 30 Projekten existieren bereits konkrete Planungen. Außerdem prüft die Gesobau laufend weitere Grundstücke für den Neubau, um in den kommenden Jahren insgesamt rund 3.000 Mietwohnungen zu errichten.

Eine 3D-Animation zeigt, wie die Pankower Gärten einmal aussehen sollen.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Neubau, Stadtentwicklung

Aktuell

Meistgelesen