28.03.2014 | Neubau

Bauprojekt „Cremon Insel“ in Hamburg

Visualisierung von Gebäuden des geplanten Bauprojekts "Cremon Insel"
Bild: Schönknecht Kommunikation

Am 27. März 2014 wurde auf der Cremon Insel in der Hamburger Altstadt der Grundstein für ein neues Gebäude-Ensemble gelegt. In insgesamt neun Gebäuden entstehen 183 Mietwohnungen, 16 davon werden öffentlich gefördert.

Die Gebäude sind als Energie-Effizienzhaus 70 (nach EnEV 2009) konzipiert und nutzen nach Angaben der Projektbeteiligten Fernwärme, die aus Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen stammt. Begrünte Dächer, barrierefreies Wohnen, großzügige Fahrradräume und Anschlüsse für Elektroautos sollen für eine langfristige Werterhaltung des Wohnquartiers sorgen. Geplant ist außerdem ein Innenhof mit wohnungseigenen und gemeinschaftlichen Außenräume und Spielflächen.

Das Bauprojekt „Cremon Insel“ sei ein wichtiger Baustein für das stadtentwicklungspolitische Ziel, dem Wohnen in der Innenstadt wieder mehr Raum zu geben und die Innenstadt als lebendigen, attraktiven und urbanen Wohnstandort nachhaltig zu stärken, sagte Jutta Blankau, Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg.

Investor ist die MEAG, Vermögensmanager von Munich Re und ERGO. Als Generalunternehmer fungiert die Otto Wulff Bauunternehmung.

Die ersten Wohnungen sind voraussichtlich im Winter 2015 bezugsfertig. Die Fertigstellung des gesamten Baukomplexes ist für Frühjahr 2016 geplant.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Neubau

Aktuell

Meistgelesen