Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte / Wohnstadt hat ein Baufeld in der Lincoln-Siedlung in Darmstadt gekauft. Das Unternehmen will dort rund 225 Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von 17.300 Quadratmetern in Passivhäusern bauen. Baubeginn ist voraussichtlich 2020. Das Stadtquartier soll eines Tages insgesamt Wohnraum für rund 5.000 Menschen bieten. Aktiv ist vor allem die Bauverein AG.

Auf dem Gelände der ehemaligen Housing Area der US Army westlich der Heidelberger
Straße entsteht ein Stadtquartier mit Miet- und Eigentumswohnungen. Ihr Baugrundstück hat die Nassauische Heimstätte / Wohnstadt von der BVD New Living GmbH & Co. KG erworben, einer 100-prozentigen Tochter der Bauverein AG. Der kommunale Darmstädter Immobiliendienstleisters hat aktuell in der Siedlung knapp 500 Wohnungen im Bau.

"Die Konversion der Lincoln-Siedlung ist ein spannendes Projekt", sagte Dr. Constantin Westphal, Geschäftsführer der Nassauische Heimstätte / Wohnstadt. Auch in Darmstadt würden bezahlbare Wohnungen gebraucht.

Da sich die Bauverein AG auf den Bau von Mietwohnungen fokussieren wolle, sei man glücklich, mit der Unternehmensgruppe einen Partner gefunden zu haben, der den Ausbau der Lincoln-Siedlung mit vorantreibt.

Geförderte Wohnungen und Nahversorgung geplant

Etwa 45 Prozent der rund 225 geplanten Wohnungen der hessischen Unternehmensgruppe sollen im geförderten Segment entstehen. Vorgesehen sind eine Blockrandbebauung mit Zeilen- oder Punkthäusern dahinter. Im Erdgeschoss sind zudem ein Nahversorger sowie weitere Ladenflächen geplant.

Der Bebauungsplan liegt vor. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf zirka 68,4 Millionen Euro. Auch in Kassel plant die Unternehmensgruppe derzeit den Bau von geförderten Wohnungen.

Die Lincoln-Siedlung gehört zum Konversionsareal Bessungen-Süd. Die Kasernen wurden 2008 vom US-Militär aufgegeben, ab 2014 von der Bauverein-Tochter BVD New Living GmbH & Co. KG erschlossen.

Lesen Sie auch:

Hanau: Ehemalige US-Militär-Kaserne wird zum Wohnquartier

Bamberg: P&P baut 270 Stadthäuser und Wohnungen auf Lagarde-Kasernenareal

"PassivHausSozialPlus" in Darmstadt soll zeigen, wie Nebenkosten reduziert werden können