Hubitation Contest 2020: Das sind die Sieger

Die Startups Zesavi und Robotic Eyes haben den Hubitation Contest 2020 gewonnen. Die beiden Sieger – ein Anbieter von E-Learning-Modulen und ein AR-Spezialist – wurden am 24. September im Rahmen der Startup-Week gekürt.

Ins Leben gerufen hat den Startup-Accelerator Hubitation und den Hubitation Contest für Gründer die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte I Wohnstadt (NHW) im Jahr 2018. Die diesjährige Preisverleihung fand am 24. September im Rahmen der "Startup Week" wegen der Corona-Pandemie rein virtuell statt. Zehn Finalisten präsentierten ihre möglichen Pilotprojekte für die Wohnungswirtschaft.

Hubitation Contest 2020: Zesavi und Robotic Eyes überzeugen die Jury

Im dritten Hubitation-Jahr waren so viele Bewerbungen eingegangen wie noch nie, teilte die NHW mit. Mit mehr als 90 Videoeinreichungen für den Contest 2020, darunter 14 aus dem europäischen Ausland, hat sich die Zahl seit 2018 verdreifacht.

Überzeugt haben mit ihren innovativen Ideen Zesavi aus München und Robotic Eyes aus Graz (Österreich): Sie haben den Hubitation Contest 2020 gewonnen. Das Startup Zesavi bietet interaktive E-Learning-Module an, Robotic Eyes ist ein Augmented Reality-Spezialist.

"Zesavi bereitet Wissen so auf, dass es einfach und effizient weitergegeben werden kann, beispielsweise für bestimmte Prozesse in einem Unternehmen. So können neue Mitarbeiter effektiver und schneller eingearbeitet werden. Robotic Eyes hilft mit seiner App Unternehmen beispielsweise zu visualisieren, wie und wo Leitungen entlang laufen. Mit der App kann auf einer Baustelle wesentlich effizienter und schneller gearbeitet werden", heißt es in der Begründung der Jury.

Die Gewinner-Startups werden nun jeweils ein Pilotprojekt gemeinsam mit der NHW umsetzen. Das Ergebnis wird dann vor Entscheidern von rund 50 Wohnungsunternehmen im Rahmen des Arbeitskreises digitale Geschäftsmodelle der Arbeitsgemeinschaft Großer Wohnungsunternehmen (AGW) präsentiert. Normalerweise fahren die Sieger mit der NHW auf die Expo Real nach München. Das ist in diesem Jahr Corona-bedingt nicht möglich.

Rückblick: Das waren die Sieger der "Hubitation Finals 2019"

Die Sieger des Hubitation Contest 2019 waren Sphira (Frankfurt am Main) und Frameless (Wien / Österreich). Sie haben ihre Geschäftsidee auf der Immobilienmesse Expo Real 2019 dem Fachpublikum präsentiert.

Hubitation Finals 2019 Die Sieger
Die Sieger des Hubitation Contest 2019 waren Sphira (Frankfurt am Main) und Frameless (Wien)

Das Frankfurter Startup Sphira wurde im Frühjahr 2019 von Robin Huse und Levent Valente gegründet und ersetzt "langweilige" Bedienungsanleitungen durch Augmented Manuals. Mit der App können Nutzer digitale Post-its in Räumen anheften und mit dem Smartphone zum Beispiel den Drucker filmen und Punkte markieren, an denen die Informationen erscheinen.

Das Startup Frameless aus Wien, gegründet 2018 von Dr. Annette Mossel und Hossam El-Sifary, nutzte Aufnahmen von Smartphones und Artificial Intelligence, um 3D-Inhalte von Räumen zu erstellen – nicht ganz so erfolgreich wie erhofft. Im Januar 2020 meldete das Unternehmen Insolvenz an.


Das könnte Sie auch interessieren:

PropTech Innovation Award 2020: Nichts als Gewinner

Digitalbau Startup 2020 Award: Die Sieger stehen fest

PropTechs kommen meist von außerhalb der Immobilienbranche

Schlagworte zum Thema:  Startup, Wohnungswirtschaft