26.08.2015 | Projekt

Nassauische Heimstätte errichtet 80 Wohnungen in Kelsterbach

Geschäftsführer der Nassauischen Heimstätte mit Ministerin Priska Hinz und Vertretern der Stadt Kelsterbach
Bild: Nassauische Heimstätte

In der Waldstraße in Kelsterbach errichtet die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt insgesamt 80 Neubauwohnungen. Die Investitionssumme beträgt insgesamt rund 15 Millionen Euro.

Das Land beteiligt sich mit einem Zuschuss in Höhe von 4,5 Millionen Euro, weitere 800.000 Euro steuerte die Stadt Kelsterbach bei. Sie erhält dafür Belegungsrechte.

44 der Wohnungen sind öffentlich gefördert, 36 sind frei finanziert. Die neuen Wohngebäude werden durch Aufzüge erschlossen und sind barrierearm. In fünf Wohnblocks entsteht ein Wohnungsmix aus 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen. Insgesamt wird in dem Neubauprojekt eine Wohnfläche von 5.900 Quadratmetern geschaffen.

In den vergangenen Monaten waren nicht mehr sanierungsfähige Wohnblöcke aus den 1950er Jahren rückgebaut worden, um Platz für die Neubauten zu schaffen. Allen bisherigen Mietern waren alternative Wohnungen angeboten worden. Nach Angaben der Unternehmensgruppe haben die meisten Mieter eine andere Wohnung bei der Nassauischen Heimstätte bezogen oder das Wohnungsamt hat eine geförderte Wohnung bereitgestellt. Einige Mieter haben zudem eine vorläufige Ersatzwohnung bekommen und werden später wieder in der Waldstraße einziehen.

Weitere interessante News:

Messespecial zur Expo Real 2015

Kinospot der Stuttgarter Wohnungsbaugenossenschaften gewinnt bei Videographers Awards

Wohnungsbaugesellschaft baut neue Wohnungen für Sinti in Neustadt

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Neubau

Aktuell

Meistgelesen