| Nachhaltiger Wohnungsbau

Neubauprojekte ausgezeichnet

Altonaer Spar- und Bauverein eG, Hamburg, Othmarscher Höfe erhält "Planungszertifikat Nachhaltiger Wohnungsbau"
Bild: Haufe Online Redaktion

Drei Bauherren erhalten auf dem "Tag der Wohnungswirtschaft" NaWoh-Qualitätssiegel und Planungszertifikate.

Der Verein zur Förderung der Nachhaltigkeit im Wohnungsbau NaWoh hat auf dem "Tag der Wohnungswirtschaft" des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen in Berlin ein Wohnungsunternehmen mit einem Qualitätssiegel und zwei Wohnungsunternehmen mit einem Planungszertifikat "Nachhaltiger Wohnungsbau" ausgezeichnet.

"Die geehrten Wohnungsunternehmen des GdW zeigen mit ihren Projekten die Verbindung von qualitätvollem, ressourcenschonendem und bezahlbarem Bauen", erklärte Ingeborg Esser, Vorstandsvorsitzende des NaWoh. "Im Spannungsfeld der Ansprüche an den Wohnungsbau und der betriebswirtschaftlichen Rentabilität handeln die ausgezeichneten Wohnungsunternehmen nachhaltig – unter der Maxime, dass ökologische, ökonomische und soziokulturelle Fragen jeweils nicht auf Kosten der anderen maximiert werden können."

Das Qualitätssiegel Nachhaltiger Wohnungsbau erhält die GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH für die erfolgreiche Anwendung der NaWoh-Systematik zur Beschreibung und Bewertung der Nachhaltigkeit neuer Wohngebäude. Mit NaWoh-Planungszertifikaten werden die Unternehmen Altonaer Spar- und Bauverein eG, Hamburg, und die Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG, Leipzig, für eine nachhaltige Planung ausgezeichnet. Das NaWoh-Qualitätssiegel können diese Projekte in einem zweiten Schritt nach erfolgreicher Baufertigstellung erlangen.

 

Schlagworte zum Thema:  Auszeichnung, Neubau

Aktuell

Meistgelesen