27.03.2014 | Wohnungswirtschaft

Quartiersspaziergang für Immobilienfachleute

Immobilienfachleute beim Quartiersspaziergang in Dortmund
Bild: Spar- und Bauverein eG Dortmund

Die Spar- und Bauverein eG Dortmund hat am 24. März 2014 im Rahmen einer mehrstündigen Veranstaltung mit Quartiersspaziergang den Althoffblock in Dortmund vorgestellt.

Die eingeladenen Immobilienfachleute der Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) Deutschland Regional Gruppe konnten sich am Beispiel des Althoffblocks mit der Entwicklung eines gewachsenen Quartiers auseinandersetzen.

Die Spar- und Bauverein eG begann hier 1914 mit der Errichtung der ersten Häuser. In insgesamt vier Bauphasen entstanden sieben Karrees mit rund 2.000 Wohneinheiten. Das Quartier umschließt mehrere Innenhöfe mit Grünflächen und Spielplätzen. Ursprünglich als Mustersiedlung für Arbeiter und Angestellte errichtet, ist der Althoffblock inzwischen eine beliebte Wohnadresse. Von 2012 bis 2013 ließ das Wohnungsunternehmen den Althoffblock umfassend modernisieren. Dabei wurde eine energetische Sanierung durchgeführt, die komplette Heizungsanlage umgebaut und die Grundrisse dem Bedarf angepasst. Neben diesen Maßnahmen zur Bestandspflege betreibt das Wohnungsunternehmen seit 2009 auch ein Neubauprojekt mit 125 barrierefreien Wohneinheiten im Quartier.

Der Vorstandsvorsitzende der Spar- und Bauverein eG Dortmund, Franz-Bernd Große-Wilde, stellte den geladenen Gästen in der historischen Gaststätte „Zum Volmarsteiner Platz“ das Quartier vor und führte anschließend durch den Altbestand im Althoffblock sowie durch den Neubau.

Schlagworte zum Thema:  Veranstaltung, Wohnungswirtschaft

Aktuell

Meistgelesen