07.09.2012 | Mainz

Förderung für Betreutes Wohnen zugesagt

Ulrich Dexheimer, Dr. Carsten Kühl, Karim Elkhawaga, Michael Hartmann, Kurt Merkator (von links nach rechts)
Bild: ISB

Mit einem Förderdarlehen in Höhe von rund 412.000 Euro unterstützt das Land Rheinland-Pfalz die Umwandlung der ehemaligen Pflegestation im „Haus am Römerberg“. In dem Gebäude in der Laubenheimer Straße in Mainz sollen elf Mietwohnungen für Betreutes Wohnen entstehen.

Mit der Finanzierung des Projekts wolle man im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung der Aufgabe nachkommen, Mietwohnungen für ältere und behinderte Menschen mit spezifischen Wohnungsversorgungsproblemen zu schaffen, erklärt der rheinland-pfälzische Finanz- und Bauminister Dr. Carsten Kühl. Seit Jahresbeginn fördert das Land solche Vorhaben, die Raum für gemeinschaftliches und barrierefreies Wohnen auch in ambulant betreuten Wohngruppen bieten: Mit dem neuen Programm „Förderung von Wohngruppen“ wird die Schaffung von Mietwohnraum für gemeinschaftliches und generationenübergreifendes Wohnen mit zinsgünstigen Baudarlehen gefördert. Die Bauarbeiten sollen noch im September beginnen, im späteren ist die Einrichtung einer Wohngruppe in dem Objekt geplant. 

Weitere Informationen: www.isb.rlp.de

Schlagworte zum Thema:  Förderung, Betreutes Wohnen

Aktuell

Meistgelesen