07.09.2015 | Flüchtlingsunterbringung

LEG unterstützt Flüchtlinge mit 450 Wohnungen

Aktuellen Schätzungen zufolge kommen bis Ende 2015 zwischen 750.000 und einer Million Flüchtlinge nach Deutschland. (Symbolfoto)
Bild: Haufe Online Redaktion

Die LEG unterstützt nordrhein-westfälische Städte bei der Unterbringung von Flüchtlingen. Bisher hat das Wohnungsunternehmen rund 450 Wohnungen an Flüchtlinge vermittelt.

Unter anderem wurden über 80 Wohnungen im Raum Dortmund, rund 70 sowohl im Raum Düsseldorf als auch im Raum Hamm und über 50 im Raum Iserlohn an Flüchtlinge vergeben. Ziel der LEG ist es, die Flüchtlinge behutsam in ihre bestehenden und gefestigten Nachbarschaften zu integrieren. In vielen LEG-Siedlungen existieren im Rahmen des Quartiermanagements Kooperationen mit Kommunen, sozialen Diensten und Wohnungsunternehmen, die helfen sollen, die Herausforderung einer gelungenen Integrationsleistung zu bewältigen.

"Die Kommunen und wir als Wohnungsunternehmen sind gemeinsam gefragt und müssen auf die neue Situation reagieren. Es gilt nicht nur Wohnraum bereitzustellen, es müssen auch entsprechende integrative Maßnahmen wie Sprachkurse oder die Unterstützung beim Besuch von Ämtern verstärkt angeboten werden", sagte Holger Hentschel, COO, operativer Vorstand der LEG.

Weitere interessante News zum Thema Flüchtlingsunterbringung:

Städtetag: 300.000 neue Wohnungen für Flüchtlinge gebraucht

Die Linke regt an: Leerstehende Wohnungen für Flüchtlinge beschlagnahmen

GdW fordert Sonderinvestitionsprogramm zur Flüchtlingsunterbringung

Tipp der Redaktion:

Messespecial zur Expo Real 2015

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft

Aktuell

Meistgelesen