21.07.2014 | Kooperation

LEG und RWE realisieren BHKW-Projekt in Kreuztal

Die Bewohner der Fritz-Erler-Siedlung sollen von den günstigeren Strompreisen profitieren
Bild: Haufe Online Redaktion

Die LEG und die RWE Vertrieb AG haben gemeinsam ein neues Energiekonzept für die Fritz-Erler-Siedlung in Kreuztal erarbeitet. Vier vor Ort installierte Blockheizkraftwerke (BHKW) versorgen künftig die gesamte Siedlung mit Strom.

Die vier dezentralen BHKW sollen effizienter arbeiten als die bisher eingesetzten Heizwerke. Außerdem seien die Energie- und Wärmeverluste beim Transport aufgrund der kurzen Wege minimal, sodass eine optimale Energieausnutzung gegeben sei, sagte Carl-Ernst Giesting, Vorstandsvorsitzender der RWE Vertrieb AG.

Die Fritz-Erler-Siedlung umfasst 700 Wohneinheiten mit rund 1.600 Bewohnern. Nach Angaben der LEG können die Mieter durch den im Quartier produzierten Strom im Vergleich zum örtlichen Grundversorgungstarif bis zu 100 Euro im Jahr sparen.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Energie, Kooperation, Blockheizkraftwerk, Wärme

Aktuell

Meistgelesen