23.10.2015 | Projekt

Kreisbau errichtet Wohnraum für Flüchtlinge in Herbrechtingen

Kreisbau-Geschäftsführer Wilfried Haut (2. v. re.) mit weiteren Projektbeteiligten beim Spatenstich in Herbrechtingen Ende September 2015
Bild: Kreisbau

Die Kreisbaugesellschaft Heidenheim GmbH baut im baden-württembergischen Herbrechtingen im Auftrag der Stadt zehn Wohneinheiten für Flüchtlinge. Das Investitionsvolumen beträgt 1,1 Millionen Euro.

Im Rahmen des Landesförderprogramms "Wohnraum für Flüchtlinge" wird ein Zuschuss in Höhe von 25 Prozent des Investitionsvolumens durch das Land Baden-Württemberg beigesteuert.

Bei den zehn neu entstehenden Wohneinheiten handelt es sich um sieben 2-Zimmer- und drei 4-Zimmer-Wohnungen mit insgesamt 556 Quadratmetern Wohnfläche. Der Neubau sei "einfach, schlicht und zweckmäßig", sagte Kreisbau-Geschäftsführer Wilfried Haut. Das 3-geschossige Gebäude hat ein flachgeneigtes Pultdach. Langfristig gesehen hält der Geschäftsführer es für denkbar, das Gebäude durch den Anbau von Balkonen und den Einbau eines Aufzugs aufzuwerten und zu vermieten.

Weitere interessante News zum Thema Flüchtlingsunterbringung und Integration:

GdW präsentiert Studie zu Mietern mit Migrationshintergrund

Wohnungsgenossenschaft stellt Dolmetscher zur Betreuung von Flüchtlingen ein

GAG und Stadt Köln erarbeiten Konzept zur Flüchtlingsunterbringung

Flüchtlingsheime: Kreativität contra Container

vdw Sachsen initiiert Projekt zur Unterstützung von Flüchtlingen


Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Neubau

Aktuell

Meistgelesen