Visualisierung des GAG-Neubaus im Clouth-Quartier Bild: GAG Immobilien AG

Neubau in Köln-Nippes: Die GAG Immobilien AG und die moderne stadt GmbH werden rund 150 bezahlbare, zum Teil öffentlich geförderte Mietwohnungen im Westen des Clouth-Quartiers errichten. Bis 2021 sollen auf dem gesamten Areal etwa 1.200 Wohnungen entstehen.

Auf rund 6.000 m² Wohnfläche wird moderne stadt nach einem Entwurf vom Frankfurter Architekturbüro Stefan Forster Architekten 75 Wohneinheiten als Bauträger schlüsselfertig erstellen. Die bis zu vier Zimmer großen und zum Teil familiengerecht zugeschnittenen Wohnungen seien wirtschaftlich so optimiert worden, dass Wohnen im Clouth bezahlbar bleibe. Ziel sei die Veräußerung an einen nachhaltigen Investor, der die Mietwohnungen im Clouth-Quartier langfristig sichert.

Die neuen Wohnungen der moderne stadt sollen vor allem bezahlbar sein Bild: moderne stadt GmbH

75 öffentlich geförderte Wohnungen

Die GAG plant, 75 Wohnungen mit rund 5.250 m² Wohnfläche und eine 360 m² große Wohngruppe in Mehrfamilienhäusern mit vier Geschossen plus Staffelgeschoss zu errichten. Der Entwurf stammt vom Kölner Büro Schmitz Helbig Architektur. Alle Wohnungen sollen öffentlich gefördert werden: 75 Prozent in der Einkommensgruppe A, der Rest in der Einkommensgruppe B. Die Wohnungsgrößen reichen vom Ein-Raum-Appartement bis zur Fünf-Zimmer-Wohnung. Die Wohngruppe wird die Köln Ring gGmbH betreiben.

Bereits im Frühjahr 2016 hatte die GAG mit Bauarbeiten auf einem Teilstück des neuen Quartiers nahe der Xantener Straße begonnen. Ende 2017 wurden dort 100 Mietwohnungen, 70 davon öffentlich gefördert, fertiggestellt.

"Mit dem Bau von 75 öffentlich geförderten Wohnungen der GAG und weiteren 75 frei finanzierten Mieteinheiten der moderne stadt wird bei der Entwicklung des Clouth-Quartiers der Fokus auf bezahlbares Wohnen gelegt." Andreas Röhrig, Geschäftsführer der moderne stadt GmbH


Sein Kollege Thomas Scheitza ergänzt: "Insgesamt werden bis zur voraussichtlichen Fertigstellung des Quartiers im Jahr 2021 rund 1.200 Wohnungen entstehen; damit werden 100 Wohnungen mehr realisiert als ursprünglich geplant."

Vielseitige Nutzung

Auf dem Gelände der ehemaligen, von Franz Clouth gegründeten, Rheinischen Gummiwarenfabrik plant die Stadt Köln ein Neubauquartier mit 145.000 m² Fläche. Mit der Projektentwicklung an der Niehler und Xantener Straße beauftragt ist die moderne Stadt GmbH. Neben 1.200 Wohnungen sind für das Quartier auch Künstlerateliers, eine Kita, Freizeit- und Gastronomieangebote sowie Raum zum Arbeiten geplant.

Schlagworte zum Thema:  Neubau, Wohnungswirtschaft

Aktuell
Meistgelesen