| Jubiläums-Fachtagung

Das iwb feiert in Braunschweig

Die Scheckübergabe an die DESWOS zugunsten des Baus einer Kindertagesstätte in Kapstadt
Bild: ASMUS Foto + Video GmbH/ iwb

Ende Januar 2013 feierte die iwb Entwicklungsgesellschaft mbH ihr zwanzigjähriges Bestehen im Rahmen einer Jubiläums-Fachtagung in Braunschweig. Unter dem Motto "Erfahrungen teilen - Wissen mehren" wurden diverse Fachvorträge geboten.

Der erste Tag widmete sich strategischen Themen. Dr. Joachim Wege, Verbandsdirektor des VNW Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e. V., eröffnete mit seiner Betrachtung der Herausforderungen für die Wohnungswirtschaft: Sie bewegen sich zwischen Mieterbindung und Demografie, Bestandsentwicklung und Wohnkaufkraft sowie Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit hinsichtlich Energiekosten. Nach den Themen strategische Bestandsentwicklung, Zielgruppenmanagement und Wirtschaftlichkeit regenerativer Energien schloss Lutz Freitag, ehemaliger Präsident des GdW und Aufsichtsratsvorsitzender der GEWOBAG in Berlin, den ersten Tag. Dabei nahm er die Wohnungsunternehmen in die soziale Verantwortung.

Den zweiten Tag begann Klaus Saloch, Mitglied der Geschäftsleitung der Immonet GmbH. Er stellte dar, dass die Socialmedia-Plattformen nicht nur Spielerei sind, sondern den Wohnungsunternehmen einen wichtigen Nutzen bieten. Das Themenspektrum umfasste an diesem Tag die Optimierung der Bestandsbewirtschaftung, das Spannungsfeld in der Bilanzpolitik sowie das „Rating“ von Wohnungsunternehmen hinsichtlich der Kreditfrage. Abschließend bereitete Klaus Leuchtmann, Vorstandsvorsitzender des EBZ Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, die Teilnehmer auf die Auswirkungen der demografischen Prozesse auf die eigene Belegschaft der Wohnungsunternehmen vor.

Am Abend wurde ein Spendenscheck über 12.240,53 Euro an Georg Potschka, Generalsekretär der DESWOS e.V., überreicht. Diese Summe kam durch den Honorarverzicht der Referenten und durch die Teilnahmegebühren zustande. Die iwb rundete die Summe mit einem Eigenanteil auf. Durch die Spende kann mit dem Bau der Kindertagesstätte INJONGO im Township Mfuleni, einem Armutsviertel bei Kapstadt, begonnen werden. 

Weitere Informationen: www.iwb-e.de

Schlagworte zum Thema:  Veranstaltung

Aktuell

Meistgelesen