| Integration

Thüringen schafft zentrale Internetplattform für Flüchtlingshilfe

Kleiderspenden für Flüchtlinge (Symbolfoto)
Bild: Pixelio/Wilhelmine Wulff

Auf einer mehrsprachigen Internetplattform bündelt Thüringen zukünftig Informationen für Flüchtlinge und Migranten. Dabei sollen auch die Angebote haupt- und ehrenamtlicher Helfer und Initiativen sowie der Wirtschaft erfasst werden.

Die Internetseite ist unter www.thüringen-hilft.de erreichbar und bietet Inhalte auf Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, Französich, Spanisch und Russisch an. Sie ist für mobile Endgeräte geeignet. Hilfs- und Qualifizierungsangebote, Adressen, Veranstaltungshinweise und Stellenangebote werden digital zur Verfügung gestellt. "Mit der Plattform wollen wir dazu beitragen, dass Flüchtlinge und Migranten in Thüringen besser Fuß fassen und sich schnell in die Gesellschaft integrie­ren können", sagte Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee.

Schätzungen zufolge kommen bis Ende 2015 800.000 Flüchtlinge nach Deutschland, teilweise wird auch von einer Million oder einer noch größeren Anzahl ausgegangen. Die organisierte Wohnungswirtschaft in Deutschland trägt die Hauptlast bei der Flüchtlingsunterbringung.



Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Integration

Aktuell

Meistgelesen