17.02.2015 | Top-Thema Management von Instandhaltungskosten

Weiterbildung ist entscheidend

Kapitel
Weiterbildung zu diesem Thema ist wichtig (Symbolfoto)
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Bedarf an gut ausgebildeten Instandhaltungskostenmanagern ist daher hoch und für die gesamte Wohnungswirtschaft wichtig.

Gezielt für die Instandhaltung bietet dawegen die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) über ihre hochschuleigene Weiterbildungsakademie WAF den Zertifikatslehrgang "Geprüfte/r Instandhaltungskostenmanager/in (WAF)" an. Der erste Kurs wurde bereits erfolgreich beendet. Der neue Lehrgang wird am 5. März 2015 starten.
Angesichts der Bedeutung der Instandhaltungskosten wird schnell klar, dass in den meisten Wohnungsunternehmen – privatwirtschaftliche, kommunale und genossenschaftliche - noch erhebliche Optimierungspotenziale in diesem Bereich herrschen. Angesichts der Dimension und der Einsparmöglichkeiten bei der Instandhaltung ist es von besonderer Bedeutung, auch die öffentliche Wahrnehmung zu verbessern. Das ist eine Chance. Diese gilt es nun – gerade im Zusammenhang mit der politisch geforderten und geförderten energetischen Sanierung – zu ergreifen und so ein Umdenken in der Branche einzuleiten.

Dieser Artikel ist in der Fachzeitschrift DW Die Wohnungswirtschaft, Ausgabe 2/2015, erschienen.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Modernisierung, Instandhaltung, Investition

Aktuell

Meistgelesen