13.06.2014 | In eigener Sache

220 Teilnehmer beim ersten Haufe Kongress für die Wohnungswirtschaft

Angeregte Diskussionen im GOP Varieté-Theater in Bremen
Bild: Gaby Ahnert

Vom 21. bis 23. Mai trafen sich rund 220 Teilnehmer im GOP Varieté-Theater in Bremen zum ersten Kongress der Haufe Gruppe für die Wohnungswirtschaft. Besonders großes Interesse weckten die Veranstaltungen um die Neuausrichtung der ERP-Softwarelösung WoWi c/s und die Weiterentwicklung Integrierter Lösungen.

Das Programm fand unter dem Motto "Antworten, Lösungen und Ideen für die Wohnungswirtschaft" statt. In 23 Vorträgen und Workshops wurden Antworten, Lösungen und Ideen für die Branche präsentiert und diskutiert.

Dabei standen der Bereich der mobilen Kommunikation sowie der Einsatz von mobilen Apps in der Wohnungswirtschaft im Fokus. Die gut besuchten Vorträge hielten Dr. Carsten Thies, Vorstandsvorsitzender der Haufe-Lexware Real Estate AG, sowie von Marcus Reithwiesner, Aufsichtsratsvorsitzender von Haufe-Lexware Real Estate und CEO der Haufe Gruppe.

Gastvorträge gab es zu den Themen EU Energieeffizienzrichtlinie, Energieversorgung unter der neuen EnEV 2014, Kundenbindung sowie eine Podiumsdiskussion zum Daten- und Verbraucherschutz im Vermietungsprozess. Moderiert wurde die Veranstaltung von Ulrike Silberberg, Chefredakteurin des Fachmagazins DW Die Wohnungswirtschaft.

"Uns war es wichtig, den Kongress als Plattform für den intensiven Austausch mit unseren Kunden zu nutzen und sie im Dialog in unsere strategischen Pläne einzubeziehen“, so Thies abschließend.

Impressionen zum Kongress 2014 finden Sie auf der Kongress-Seite: Haufe Kongress für die Wohnungswirtschaft.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnungswirtschaft, Kongress

Aktuell

Meistgelesen