05.09.2012 | Hartz IV

Sinkende Empfängerzahlen im Osten

In den Flächenländern Ost ist die Zahl der erwerbsfähigen Hartz-IV-Empfänger stark gesunken.
Bild: Haufe Online Redaktion

Im Vergleich zum August des Jahres 2005 ist die Zahl der erwerbsfähigen Hartz IV-Empfänger in den Flächenländern Ost um 25,5 Prozent gesunken. In den Flächenländern West konnte ein Rückgang von 8,3 Prozent verzeichnet werden.

In Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Bayern sowie in allen neuen Ländern (Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) gibt es seit Bestehen des SGB II die niedrigsten Werte an Leistungsempfängern. Wie auch bereits in den Vormonaten zeigte sich jedoch in den Stadtstaaten ein nur geringer Rückgang, was dazu führt, dass das Problem der Bereitstellung von bezahlbarem und angemessenem Wohnraum weiterhin aktuell bleibt.  

Weitere Informationen: www.landkreistag.de

Schlagworte zum Thema:  Hartz IV

Aktuell

Meistgelesen