03.04.2014 | Wohnungswirtschaft

Corporate Social Responsibility: Gewoba-Stiftung fördert 59 Schulen

Stiftungsvorstand Klaus Brunke mit einem Schüler
Bild: Copyright: Werk1

Die Gewoba-Stiftung zur Förderung der Bildung im öffentlichen Schulwesen unterstützt im Jahr 2014 59 Bildungsprojekte im Land Bremen.

37 Schulen in Bremen und zwölf in Bremerhaven können sich über eine Förderung freuen, insgesamt beträgt die Ausschüttungssumme 100.953 Euro. Unter den geförderten Projekten sind dieses Jahr ein interkultureller Workshop mit anschließender Aufführung, ein EDV-basierter Arbeitsplatz für Stickdesign, ein Erlebnisgarten und ein Balanciersteig.

Die Gewoba-Stiftung unterstützt seit 1999 unterschiedliche Schulprojekte. Die Förderung soll zu einer Stabilisierung der Entwicklung in den Wohnquartieren beitragen und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Die Mittel fließen stets in die Anschaffung von Musikinstrumenten, Laborausstattung, Sportgeräten sowie Computern und Software, um Schülern die Chance zu geben, neue Fähigkeiten zu entwickeln. Die Gewoba Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen stellt der Stiftung zur Abwicklung der Stiftungsaufgaben ihre Ressourcen unentgeltlich zur Verfügung.

Die Stiftung sei zu einer festen Institution im Land Bremen geworden. Das belege unter anderem die Anzahl der Anträge, die jährlich bei der Stiftung eingehen und die die zur Verfügung stehenden Mittel regelmäßig um das Zwei- bis Dreifache übersteigen, so das kommunale Bremer Wohnungsunternehmen. Für das Förderjahr haben insgesamt 87 Schulen 118 Anträge auf Förderung gestellt.

Im Jahr 2013 förderte die Gewoba-Stiftung 43 Schulprojekte mit insgesamt 68.861 Euro.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Jugendarbeit, Ausbildung

Aktuell

Meistgelesen