12.07.2016 | Auslobung

Georg-Potschka-Tatendrang!-Preis soll Engagement von Nachwuchskräften fördern

Foto aus einem Deswos-Projekt: Mit einer Ziegelpresse können die künftigen Bewohner Bausteine selbst herstellen
Bild: Deswos

Die Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e.V. (Deswos) hat erstmalig den sogenannten Georg-Potschka-Tatendrang!-Preis ausgelobt. Ausgezeichnet werden Initiativen von Auszubildenden und Studierenden in der Wohnungswirtschaft, die sich mit gesellschaftlichen Fragestellungen befassen und dabei Engagement zeigen. Der Preis ist benannt nach Georg Potschka, dem verstorbenen früheren Generalsekretär der Deswos.

Die Ausschreibung richtet sich an Auszubildende und Studierende der Wohnungswirtschaft, an Einzelpersonen, Gruppen oder Initiativen. Die Kandidaten können sich selbst vorschlagen oder von den Vorständen, Vorgesetzten, Mitarbeitern und anderen Azubis der Wohnungsunternehmen sowie von den Lehrkräften der Ausbildungseinrichtungen nominiert werden. Bewerbungen sind bis zum 12.8.2016 möglich.

Die Jury besteht aus Vertretern des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. und seines Ausschusses für Ausbildung, des EBZ Europäisches Bildungszentrum, der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen, des BBA Berlin-Brandenburgische Akademie der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V. und der Deswos.

Die Preisverleihung erfolgt auf dem "Tag der Wohnungswirtschaft" am 10. November 2016 in Berlin. Der Preis besteht aus einem Preisgeld von 500 Euro. Weiterhin erhält der Preisträger die Möglichkeit, über einen Förderbetrag in Höhe von 5.000 Euro für ein aktuelles Deswos-Projekt eigener Wahl zu entscheiden.

Georg Potschka (10.04.1947-27.11.2014) war über 30 Jahre für die Deswos aktiv, 17 Jahre als Vorstandsmitglied und davon 12 Jahre als ehrenamtlicher Generalsek­retär. Er hat die Entwicklung der gemeinnützigen Organisation nachhaltig geprägt.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft

Aktuell

Meistgelesen