| Photovoltaik

Bisher größte Anlage auf Berliner Wohngebäuden errichtet

Die Anlage entsteht auf 60 Dächern in Berlin Hellersdorf.
Bild: Stadt und Land

Die Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH und die pv-b Photovoltaik Verwaltungs- und Betreuungs- Aktiengesellschaft haben Ende August mit dem Bau der größten Photovoltaik-Anlage auf Berliner Wohngebäuden begonnen.

Errichtet wird die Anlage auf rund 60 Dächern des Gelben Viertel in Berlin Hellersdorf. Die ersten Anlagen gingen direkt nach der Fertigstellung Ende September ans Netz, die letzten werden bis Dezember 2012 angeschlossen. Die gesamte Photovoltaikanlage wird künftig 1,6 GWh Strom pro Jahr produzieren. Der Strom wird vorerst über den lokalen Netzbetreiber in das öffentliche Stromnetz eingespeist, im Laufe des Jahres 2013 ist jedoch eine Umstellung geplant, sodass ein Teil des Stroms in den Gebäuden selbst verbraucht wird. Nach und nach können die Mieter dann den Strom aus der PV-Anlage zu günstigen Konditionen beziehen. 

Weitere Informationen: www.stadtundland.de und www.pv-b.com

Schlagworte zum Thema:  Photovoltaik

Aktuell

Meistgelesen