08.06.2016 | Transaktion

Flüwo erwirbt 464 Wohnungen an acht Standorten

Die Wohnanlage in Erbach gehört zu dem erworbenen Wohnungspaket
Bild: Flüwo

Die Flüwo Bauen Wohnen eG erwirbt in zwei Schritten insgesamt 464 Mietwohnungen an acht Standorten von der Kreisbaugesellschaft mbH Alb-Donau. 

Die Wohnungen in Blaubeuren, Blaustein, Dietenheim, Dornstadt, Erbach, Langenau, Schelklingen und Ulm-Wiblingen gehen zum 1.7.2016 und zum 1.1.2017 in den Besitz der Genossenschaft mit Sitz in Stuttgart über. Das Unternehmen erweitert seinen genossenschaftlichen Wohnungsbestand in Ulm und im Alb-Donau-Kreis damit auf rund 1.150 Wohnungen. Zusammen mit den Beständen in Göppingen werden nun über 1.600 Mietwohnungen vom Ulmer Regionalbüro aus betreut, das personell aufgestockt wird.

"Den Mietern sämtlicher Wohnungen werden wir ihr sicheres und langfristiges Mietverhältnis erhalten", sagte Flüwo-Vorstand Rainer Böttcher. Im Rahmen des Erwerbs wurde zugesichert, die Wohnungen mindestens 30 Jahre im Bestand zu halten. Nur in besonderen Fällen besteht ein Veräußerungsrecht aus wohnungswirtschaftlichen Erwägungen. Geregelt ist auch das Thema Mieterhöhungen.  Sie sind im ersten Jahr nach dem Kauf ausgeschlossen, danach ist eine stufenweise Erhöhung bis zum Erreichen des ortsüblichen Mietspiegels möglich. Jeder Mieter kann Mitglied der Genossenschaft werden, wodurch sein Mietverhältnis in ein genossenschaftliches Dauerwohnrecht umgewandelt wird. 

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen