| Flüchtlingsunterbringung

GAG und Stadt Köln erarbeiten Konzept für Flüchtlingswohnungen

In Köln sollen jährlich 200 bis 250 Wohnungen für Flüchtlinge gestellt werden (Symbolfoto)
Bild: Olli Blum ⁄

Die GAG Immobilien AG hat gemeinsam mit dem Wohnungsamt der Stadt Köln ein Konzept erarbeitet, nach dem jährlich 200 bis 250 Wohnungen in der ganzen Stadt an Flüchtlinge vermittelt werden können.

Das Konzept entstand im Rahmen des städtischen Projekts "Auszugsmanagement", bei dem die Stadt mit freien Trägern kooperiert, und wird bereits umgesetzt. In einem ersten Schritt wurden 19 freiwerdende Wohnungen der GAG in ganz Köln zur Verfügung gestellt.

Jedes der fünf Kundencenter des Unternehmens soll monatlich zwei bis sieben Wohnungen zur Verfügung stellen. Die Stadt trifft eine Vorauswahl der zu vermittelnden Interessenten nach dem Kriterium der langfristigen Aufenthaltsperspektive.

Zusätzlich sollen Mitarbeiter der Kundencenter vor Ort künftig eine aktivere Rolle bei der Eingewöhnung der Flüchtlinge in ihrer neuen Umgebung spielen und sie – in Zusammenarbeit mit städtischen Stellen – bei der Integration in die Nachbarschaft unterstützen.

Einen Überblicksartikel zum Thema Flüchtlingsunterbringung finden Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft

Aktuell

Meistgelesen