25.07.2013 | Entwicklungshilfe

Einnahmen aus der Kieler Woche zugunsten der DESWOS

Wilfried Pahl, Mitglied des Verwaltungsrats der DESWOS (Mitte), nahm für die DESWOS den Spendenscheck entgegen, links und rechts die Innotec-Geschäftsführer Dr. Sven Heincke und Walter Thomsen.
Bild: Markus Wusowski

Die Innotec Abfallmanagement GmbH spendete auch in diesem Jahr ihre gesamten Einnahmen aus der Kieler Woche an die DESWOS Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e.V. Die 3.000 Euro kommen einem Trinkwasserprojekt in der ostafrikanischen Kleinstadt Lupila zu Gute.

Die Scheckübergabe erfolgte am Rande des 8. Kieler-Woche-Symposiums der Innotec an Bord des Zweimastschoners „Abel Tasman“. Die Einnahmen aus den Teilnahmegebühren werden gespendet und bereits im dritten Jahr an die DESWOS übergeben.

Durch den Bau der Trinkwasseranlage in den Livingstonbergen Tansanias erhält das Dorf Lupila Anbindung an sauberes Trinkwasser. Insbesondere durch Viehdung verunreinigtes Oberflächenwasser ist die Hauptursache vieler Krankheiten, die sich in einer hohen Kindersterblichkeit niederschlägt. Die in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts installierte Trinkwasseranlage ist veraltet. In einigen Nachbardörfern Lupilas hat die DESWOS bereits Abhilfe geschaffen.

Aktuell

Meistgelesen