03.03.2016 | Dezentrale Energieversorgung

Stadt und Land nimmt Photovoltaikanlage in Berlin-Hellersdorf in Betrieb

Neue Photovoltaikanlage in Berlin-Hellersdorf
Bild: BEA

Die Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH hat in einem Gebäude in Berlin-Hellersdorf eine Photovoltaikanlage errichten lassen.

In dem Gebäude aus den 1990er Jahren befinden sich 44 Wohneinheiten, die künftig mit Mieterstrom vom eigenen Dach versorgt werden sollen. Die Anlage hat einen Jahresertrag von 37 Megawattstunden und erzielt eine CO2-Einsparung von 22 Tonnen pro Jahr. Insgesamt wurden 156 Module auf einer Dachfläche von 820 Quadratmetern verbaut.

Es handelt sich bereits um das zweite Projekt zur dezentralen Energieversorgung, das das kommunale Wohnungsunternehmen in Kooperation mit der Berliner Energieagentur (BEA) durchführt. In Berlin-Marzahn betreiben die beiden Partner bereits ein Blockheizkraftwerk (BHKW) zur Wärme- und Stromversorgung.

Weitere interessante News zum Thema dezentrale Energieversorgung:

GAGFAH lässt Photovoltaikanlagen installieren

Gewobag lässt sechs neue BHKW aufstellen

Howoge nimmt neues BHKW in Betrieb

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Energie, Energieeffizienz

Aktuell

Meistgelesen