| Energieversorgung

Howoge nimmt neues BHKW in Betrieb

Wohnungsunternehmen und Energieagentur weihten das BHKW feierlich ein
Bild: BEA

Die Howoge Wohnungsbaugesellschaft mbH hat in Kooperation mit der Berliner Energieagentur (BEA) in Berlin-Lichtenberg ein Blockheizkraftwerk (BHKW) in Betrieb genommen.

Es handelt sich um das 1.000 BHKW, das an das Berliner Stromnetz angeschlossen wurde. Im Jahr 2005 lag die Zahl der angeschlossenen BHKW noch bei 143, also hat sich die Anzahl innerhalb von zehn Jahren etwa versiebenfacht. Bis zum Jahr 2030 rechnet die Stromnetz Berlin GmbH, Verteilungsnetzbetreiber der Hauptstadt, mit einem weiteren Anstieg der Anlagenzahl auf rund 5.000 BHKW.

Das neue BHKW erbringt eine thermische Leistung von 207 kW und eine elektrische Leistung von 140 kW und versorgt künftig über 300 Wohnungen im Bezirk mit Wärme. Der im BHKW erzeugte Strom wird unter dem Namen "Kiezstrom" vermarktet, die Mieter in den insgesamt sieben Gebäuden des Wohnungsunternehmens können ihn zu günstigen Konditionen beziehen. "Darüber hinaus sparen wir rund 500 Tonnen CO2 im Jahr ein und leisten so unseren Beitrag für eine bessere Klimabilanz des Landes Berlin", sagte Howoge-Geschäftsführerin Stefanie Frensch.

Eine Übersicht über Projekte zur Energieversorgung im Quartier finden Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Energie, Blockheizkraftwerk, Wärme, Energieeffizienz

Aktuell

Meistgelesen